• ESAG - ElektrizitätESAG - Elektrizität
  • ESAG - ElektrizitätESAG - Elektrizität
  • ESAG - ElektrizitätESAG - Elektrizität
  • ESAG - ElektrizitätESAG - Elektrizität
  • ESAG - ElektrizitätESAG - Elektrizität
 

Kontroll & Messwesen

Niederspannungs-Installations-Verordnung (NIV)
Die neue Niederspannungs-Installationsverordnung ist seit 1. 1. 2002 in Kraft.

Was Eigentümer und Betreiber von elektrischen Installationen wissen müssen:

Der Eigentümer oder der von ihm bezeichnete Vertreter sorgt dafür, dass die elektrischen Installationen den anerkannten Regeln der Technik entsprechend in Stand gehalten und kontrolliert werden. Sie dürfen bei bestimmungsgemässem und möglichst auch bei voraussehbarem unsachgemässem Betrieb oder Gebrauch sowie in voraussehbaren Störungsfällen weder Personen noch Sachen gefährden und andere Installationen oder Erzeugnisse nicht stören.

Er muss auf Verlangen den entsprechenden Sicherheitsnachweis erbringen. Er hat zu diesem Zweck die technischen Unterlagen der Installation die ihm vom Anlagenersteller oder Planer ausgehändigt werden müssen, während ihrer ganzen Lebensdauer und die Grundlagen für den Sicherheitsnachweis während mindestens einer Kontrollperiode aufzubewahren.

Er muss Mängel unverzüglich beheben lassen. Wer eine elektrische Installation, die im Eigentum eines Dritten steht, unmittelbar betreibt und nutzt, muss festgestellte Mängel dem Eigentümer bzw. dessen Vertreter nach Massgabe der Regelung seines Nutzungsrechtes unverzüglich melden und deren Behebung veranlassen.

Wann braucht es einen Sicherheitsnachweis?

  1. Neuinstallationen: Bei Neuinstallationen die einer Kontrollperiode von 20 Jahren unterliegen, (Wohnbauten) erstellt der Installateur den Sicherheitsnachweis und übergibt diesen dem Eigentümer, welcher eine Kopie dem Netzbetreiber zustellt. Bei Installationen die einer Kontrollperiode unter 20 Jahren unterliegen erstellt der Installateur den Sicherheitsnachweis und übergibt diesen dem Eigentümer. Der Eigentümer muss nun noch ein unabhängiges Kontrollorgan beauftragen die Installationen zu überprüfen. Entsprechen die Installationen den Normen, so unterschreibt das unabhängige Kontrollorgan den Sicherheitsnachweis und übergibt ebenfalls eine Kopie dem Netzbetreiber. Die Zustellung der Sicherheitsnachweise wird in der Regel vom Installateur bzw. vom unabhängigen Kontrollorgan, erledigt.

  2. Bestehende Installationen: Nach Ablauf der Kontrollperiode werden die Eigentümer aufgefordert, einen neuen Sicherheitsnachweis innert 6 Monaten einzureichen. Der Eigentümer beauftragt nun eine kontrollberechtigte Firma seiner Wahl die Installationen zu überprüfen. Bei mängelfreier Installation oder nach der Behebung allfälliger Mängel, stellt das Kontrollorgan den Sicherheitsnachweis aus und übergibt ihn dem Eigentümer. Auch hier wird das Kontrollorgan in der Regel die Zustellung des Sicherheitsnachweises an den Netzbetreiber, übernehmen.


Stichproben
Die Netzbetreiber sind verpflichtet bei einem Teil der eingehenden Sicherheitsnachweise Stichproben durchzuführen.

Wann ist Strom gefährlich?
Strom ist alltäglich und praktisch. Er ist aber auch gefährlich, wenn er in fehlerhaften Installationen oder Geräten fliesst oder unsachgemäss angewendet wird. Es können Unfälle und Brände entstehen. An elektrischen Installationen und Geräten entstehen Schäden durch Alterung, Abnützung oder Wettereinflüsse die nicht immer sichtbar sind. Ohne regelmässige Prüfung kommen diese meistens zu spät, oft durch Brände und Unfälle, zum Vorschein. So werden zum Beispiel Isolationsfehler meist erst bei Messungen bei der Sicherheitsprüfung entdeckt. Um Unfälle und Brände zu verhüten sind regelmässige Prüfungen der Elektroinstallationen vorgeschrieben.

Haben Sie Fragen? Unser Herr Marti gibt Ihnen gerne Auskunft!
E-Mail

Gehen Sie wie folgt vor:
Klären Sie ab, ob Ihre Nachbarn auch keinen Strom haben. Nehmen Sie gegebenenfalls mit dem Hauswart Kontakt auf, um die Ursache zu klären.

Wenn Ihre Nachbarn auch keinen Strom haben, ist Ihr Quartier wahrscheinlich von einer Störung des Netzes betroffen. Unser Überwachungssystem zeigt uns nicht alle Störungen an. Bitte rufen Sie uns an und teilen Sie uns Ihre Beobachtungen mit. Das hilft uns, den Fehler im Versorgungsnetz rascher zu finden und zu beheben.

Betrifft die Störung nur Ihre Wohnung, liegt das Problem sehr wahrscheinlich in der Hausinstallation. Kontrollieren Sie Ihre Sicherungen und Schutzschalter (FI). Wenn Sie den Fehler nicht finden, kontaktieren Sie bitte eine Elektroinstallationsfirma, die Ihnen gerne weiterhelfen wird.

Machen Sie sich mit den Funktionen und Beschriftungen der Sicherungen, Automaten und Schalter in Ihrem Haus vertraut. So wissen Sie Im Notfall Bescheid. Notieren Sie sich alle wichtigen Telefonnummern, damit diese jederzeit - auch bei Stromausfall - zur Verfügung stehen.

Pikettnummer der Energie Seeland AG:
- während der Geschäftszeit: Tel. 032 387 02 22
- ausserhalb der Geschäftszeit: Tel. 079 407 89 59

 

Postadresse:
Energie Seeland AG
Beundengasse 1
Postfach 349
3250 Lyss


Telefon: 032 387 02 22
Pikett: 079 407 89 59
Fax: 032 384 26 19
E-Mail: esag(at)esag-lyss.ch

Shop

Montag - Freitag:
09.00 - 12.00 Uhr
13.15 - 18.00 Uhr

Samstag:
Geschlossen


Telefon

Montag - Donnerstag:
07.00 - 12.00 Uhr
13.15 - 17.00 Uhr

Freitag:
07.00 - 12.00 Uhr
13.15 - 16.30 Uhr

ALL-IN-ONE Superdeal
 
Energie Seeland AG - Beundengasse 1 - 3250 Lyss | Seite drucken | Seite empfehlen | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen
2012. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz bevor Sie diese Website weiter benützen.
Folgen Sie uns auf:
Facebook Energie Seeland AG